instagram arrow-down
Charlotte Gaertner

Bloglandkarte

Themenkompass

Frische Zeltlektüre

Über mich und das Draußen.

Schön, dass du vorbeischaust!

Ich bin Charlotte und schreibe hier Liebesbriefe an Abenteuer in der Natur – und freue mich, euch mit auf die Reise nehmen zu können. Daher: Sinne auf Vollmast und los geht’s!

Ich, draußen glücklich.

Geboren als „Thüringer Wald“-Kind, war ich schon von kleinauf gern im Wald und hab mir dort am liebsten Hütten gebaut (oder saß drin, mit meiner Nase in einem Buch). Die Liebe zum Unterwegssein verdanke ich meiner Uroma und meiner Mama, die mich schon beim Laufenlernen überzeugt haben: durchs Laub rascheln ist große Klasse!

Mittlerweile bin ich Texterin in Berlin. Trotzdem zieht es mich immer wieder in die Heimat, wo ich meine Wanderschuhe am liebsten dann schnüre, wenn es durch die Drachenschlucht geht. Denn eins habe ich auf Bürostühlen gelernt: laufen kann ich besser als sitzen.

Auf meinen Touren begleitet mich meine kleine Schneeeule. Sie heißt wie ich mit drittem Namen: Hedwig. Und sorgt dafür, dass ich immer wohlbehalten zurückkomme. Daher ist sie auch Schutzpatronin dieses kleinen Blogs.

Hedwig, Mount Fitz Roy – und ja, ich bin da auch.

Da ich ein neugieriger Mensch bin (oder sollte ich rausgierig sagen?), darf es nun auch mal etwas weiter weg gehen, z.B. nach Schottland. Oder Patagonien. Oder… Und das fühlt sich ein bisschen so wie ein Zitat aus einer meiner liebsten Opern an, welches mich seit meinem 18. Geburtstag begleitet:

„Ein offener Himmel, ein freies Leben, als Heimatland die Welt, als Gesetz dein Wille – und vor allem die berauschende Sache: die Freiheit!“

– aus der Oper „Carmen“

Das Gefühl, Freiheit zu erfahren und rauszugehen, um Neues zu entdecken und erleben – das ist es, was mich treibt. Deswegen wird rausgehen und Neugier auf diesem Blog zu Rausgier (mehr über die drei Methoden der „Rausgier-Befriedigung“ erfahrt ihr übrigens hier).

Über diesen Blog.

Rausgier entstand während meiner Vorbereitung auf meine erste große Fernreise – Patagonien. In dieser Zeit wurde ich immer wieder gefragt, ob Patagonien in Spanien liegt und warum ich bei Nächten mit Temperaturen um den Gerierpunkt im Zelt schlafen will.

Zwischendrin habe ich einen Artikel für meine aller-aller-aller-liebste Outdoorbloggerin Fräulein Draußen über ein kleines Abenteuer mit meiner Mama in der Sächsischen Schweiz  geschrieben – und festgestellt, dass mir das enorm viel Spaß macht.

Deswegen beschloss ich, mir nicht den Mund fusselig darüber zu reden, dass sich Patagonien südlich des Flusses Río Colorado auf agentinischer und des Río Bío Bío auf chilenischer Seite sowie nördlich der Magellanstraße befindet. Sondern stattdessen einen kleinen Blog zu basteln, auf den ich alle Fragenden verweisen kann.

Ab da war es nicht mehr weit – und Rausgier hat ihre Zelte auf Internetboden aufgeschlagen.

Mein Ehrenwort.

Alles, was ich hier schreibe, entspricht meiner persönlichen Meinung. Ich blogge privat, weil es mir viel Freude bereitet – und frei von Kooperationen. Sollte sich das ändern und ich Inhalte im Rahmen von Kooperationen veröffentlichen, so werde ich diese mit einem deutlichen Werbehinweis kennzeichnen. Ich verpflichte mich dem Outdoorblogger Kodex.

Das Siegel des Outdoor Blogger Codex.